Ihr Warenkorb
keine Produkte

Jun 02 2017

AMG: Wenn schon kein eigenes Autohaus, der neue Showroom lohnt sich bestimmt

Am 1. Juni feierte Mercedes-AMG sein 50jähriges Bestehen. Doch auch nach einem halben Jahrhundert suchen deutsche Autofans eines vergebens, eigene AMG Autohäuser. Vielleicht könnte sich das aber bald ändern.

Dass Daimler sich gerade für AMG Neues einfallen lässt, konnte man Anfang des Jahres zum Beispiel in Tokio sehen. Seit Januar gibt es in der japanischen Hauptstadt ein Autohaus, eine Präsentationsform die AMG als eine Weiterentwicklung der Performance Center sieht. Bald soll im australischen Sydney das Zweite folgen. Wir können also davon ausgehen, dass diese Entwicklung durchaus Vorbildcharakter hat und es früher oder später auch Autohäuser in Deutschland geben wird. Gegenüber der Internetseite kfz-betrieb soll ein Sprecher des Sportwagenbauers das allerdings noch bewusst offen gelassen haben.

Bild: Erinnerungsfoto an unseren Besuch bei AMG im letzten Herbst

Bei Chrometec bieten wir zwar Fahrern aller Marken ein individuelles Tuningprogramm, aber AMG gilt natürlich so etwas wie unser besonderes Interesse. Ein AMG C63 Coupé, die C63 Limousine, das C63 Cabrio oder auch das C63 Kombi T Modell (jeweils der Baureihe 205) – alles selbst ohne Tuning tolle Fahrzeuge. Aber unter uns, auch wenn die Jungs aus Affalterbach künftig Autohäuser in Deutschland haben werden, mit ein wenig Begeisterung lässt sich auch bei einem guten Auto noch ein bisschen was heraus tunen. Performance verlangt bekanntlich förmlich danach durch zielgenaues Tuning optimiert zu werden. Bevor wir lange ins Detail gehen, durch Tuning kann man auch beim Look und Feel unserer Lieblingsautomarke noch einiges vollbringen.

Als wir im September letzten Jahres der AMG Zentrale selbst einen Besuch abgestattet haben, hat sich das schon gelohnt. Eine Reise nach Tokyo oder demnächst Australien hätte sicher auch was, muss aber nicht sein. Wenn schon kein neues Autohaus, hat man bei Mercedes-AMG den Showroom 12 Wochen lang umgebaut und das Ergebnis soll sich angeblich sehen lassen können. Sicher werden auch wir bald wieder mal vorbeischauen.

 

PS: Und jetzt noch 3 Fakten über AMG, die ihr vielleicht noch nicht wusstet:

  • AMG steht für Initialen der beiden Gründer Hans Werner Aufrecht, Erhard Mechler und Anfangsbuchstaben der Stadt Großaspach, dort wurde das Unternehmen gegründet.
  • Nachdem AMG vollständig von Daimler übernommen wurde, gründete Hans-Werner Aufrecht 1999 die HWA AG, welche die Renneinsätze für Mercedes-Benz bzw. Mercedes-AMG durchführt.
  • Der erste und einzige Diesel von AMG war der 30 CDI. Der Motor wurde von 2003 bis 2004 in allen Varianten der C-Klasse angeboten und leistete 170 kW (231 PS).